BAUVERTRAGSRECHT:
KLASSISCH, ALTERNATIV, DIGITAL

Seit jeher zählen neben den klassischen Modellen für Bauprojekte auch alternative Lösungsansätze und Verträge mit Einbindung neuer digitaler Werkzeuge zu unseren Kernkompetenzen: Wir haben das erste Totalunternehmerverfahren nach Vergaberecht in Österreich ausgeschrieben, das GU+-Modell konzipiert und das erste Allianzmodell im deutschsprachigen Raum umgesetzt. Auch im Bereich BIM sind wir Wegbereiter für die weitere Entwicklung innovativer Tools in der Baupraxis.

Wir vertreten und beraten Auftraggeber:innen und Unternehmen im DACH-Raum in allen Bereichen des Bauvertragsrechts. „Klassisch“ unterstützen wir unsere Mandant:innen bei der Gestaltung von Bauverträgen, der Abwicklung von Mehrkostenforderungen, Streitschlichtungen sowie der Vertretung vor den Schieds- oder Zivilgerichten. Darüber hinaus verfügen wir über umfassende praktische Expertise in der Konzeption und Umsetzung alternativer Vertragsmodelle, wie zB Allianz- bzw IPA- oder GMP-Verträge sowie von „Early Contractor Involvement“ (ECI)-Modellen und BIM-Projekten. Zur partnerschaftlichen Schlichtung von Streitigkeiten haben wir gemeinsam mit einem unserer bauwirtschaftlichen Kooperationspartner ein rechtlich-probabilistisches Konfliktlösungsmodell entwickelt. Ob klassisch, alternativ oder mit digitalen Planungsmethoden, mit uns finden Sie die beste Lösung für Ihr Projekt!

Unterstützung bei der Wahl des Vertragsmodells

Erstellung von Verträgen

Unterstützung bei Mehrkostenforderungen

Durchführung der Streitschlichtung

Vertretung in Gerichtsverfahren

Erstellung von Gutachten


TOP-Themen aus DEr BAUVERTRAGSWELT

Sprechen Sie uns in den für Sie relevanten Themen an und wir informieren Sie gerne zu folgenden (und vielen weiteren):

Green BIM

Early Contractor Involvement (ECI) 

Alternative Vertragsmodelle

Allianzverträge

IPA-Modelle

rechtlich-probabilistisches Konfliktlösungsmodell


TOP-BEWERTUNGEN für unser TEAM


Unsere Jurist:innen

Wir arbeiten aus Überzeugung im Team und da alle Jurist:innen von Heid & Partner Expert:innen sind, wird hier niemand hervorgehoben.

Es gibt für jedes Projekt eine zentrale Ansprechpartner:in für kurze Wege und effiziente Kommunikation, weil wir wissen, wie wertvoll die Zeit unserer Mandant:innen ist.

„Wir arbeiten in den Projekten mit unseren Mandant:innen für eine Generation, die wir zum Teil noch nicht kennen. Diese Verantwortung führt zu anderen Verträgen.“

Stephan Heid

MARKUS ANDROSCH-LUGBAUER

geprüfter Rechtsanwaltsanwärter

MAXIMILIAN CORTOLEZIS

Rechtsanwaltsanwärter

MAXIMILIAN DAX

Rechtsanwaltsanwärter

DANIEL DEUTSCHMANN

Partner

TOBIAS FOHN

Rechtsanwaltsanwärter

Nina hattinger

Rechtsanwältin

STEPHAN HEID

Partner

BERTHOLD HOFBAUER

Partner

christina Kefer

geprüfte Rechtsanwaltsanwärterin

KATHARINA KOS

Rechtsanwältin

THOMAS KURZ

Rechtsanwalt

SEVERIN PLATTNER

Rechtsanwalt

MAGDALENA PREM

Rechtsanwältin

MAGDALENA Ralser

Juristin

GREGOR SAXINGER

Rechtsanwaltsanwärter

TANJA VIERTLER

Juristin

Martina windbichler

Rechtsanwältin

MARKUS ANDROSCH-LUGBAUER

geprüfter Rechtsanwaltsanwärter

MAXIMILIAN CORTOLEZIS

Rechtsanwaltsanwärter

MAXIMILIAN DAX

Rechtsanwaltsanwärter

DANIEL DEUTSCHMANN

Partner

TOBIAS FOHN

Rechtsanwaltsanwärter

Nina hattinger

Rechtsanwältin

STEPHAN HEID

Partner

BERTHOLD HOFBAUER

Partner

CHRISTINA KEFER

geprüfte Rechtsanwaltsanwärterin

KATHARINA KOS

Rechtsanwältin

THOMAS KURZ

Rechtsanwalt

Severin Plattner

Rechtsanwalt

MAGDALENA PREM

Rechtsanwältin

MAGDALENA RALSER

Juristin

GREGOR SAXINGER

Rechtsanwaltsanwärter

TANJA VIERTLER

Juristische Mitarbeiterin

Martina windbichler

Rechtsanwältin


Die Lebenszyklus-Kanzlei

Wir sehen Heid & Partner als Lebenszyklus-Kanzlei und verstehen darunter nicht nur die Verantwortung für unsere gemeinsamen Projekte von der ersten Idee bis zum Abschluss, sondern auch eine Verantwortung über die gesamte Lebensdauer eines Vorhabens. Daher liegen uns Themen wie Kreislaufwirtschaft, Cradle-to-Cradle, Recycling, Upcycling und Ressourceneinsatz besonders am Herzen. Das entlastet lokal das Budget des Einkäufers (weil immer auch Betriebs- und Folgekosten betrachtet werden) und global unsere gemeinsame Ökobilanz (weniger Ressourcen- und Energieeinsatz).

In der Zusammenarbeit mit uns können Sie sich nicht nur auf Professionalität und juristisches Feingefühl verlassen, sondern auch auf ein tiefes Bedürfnis unserer Mitarbeiter:innen, Dinge nachhaltig und in sozialer Verantwortung zu regeln. Hier sind wir unbeirrbar. Weil der Einkauf ein ganz wichtiger Hebel für verantwortungsvolles Wirtschaften ist.